Aktuelle Forschungsvorhaben


Zur Unmöglichkeit der Unbildung

(gemeinsam mit werner moskopp)

Unter Rekurs auf vorherige Überlegungen zur Transzendentalität und zum Pragmatismus in der Erwachsenenbildung werden in diesem Aufsatz grundsätzliche Überlegungen angestellt, anhand derer sich die Bedingungen der Möglichkeit einsehen lassen, die für eine jede Bildung in Geltung stehen. Mittels eines transzendental-kritischen Vorgehens kann gezeigt werden, dass selbst der intendierte Entzug der Bildung und jeder Versuch der Bildungsverweigerung schon ein Akt der Bildung ist.

 

Veröffentlichung: 12/2018


Existenz und Zeitlichkeit

(Promotionsvorhaben)

Mit Zeitlichkeit, Existenz und Bildung lassen sich im vielgestaltigen Werk Otto-Friedrich Bollnows drei fundamentale Bestimmungsstücke einer jeden Pädagogik auftun. Ungeachtet ihrer Bedeutung ist der Zusammenhang dieser drei Elemente jedoch von Bollnow selbst nie explizit herausgearbeitet worden, zumindest nicht in einer solchen Weise, als dass seitens der Pädagogik eine angemessene Antwort auf die (unzeitgemäße) Frage gegeben werden könnte, wie denn der Mensch überhaupt als Mensch in der Welt sein kann. Explikationen zur Existenz, zur Zeitlichkeit und zur Bildung finden sich eher erratisch über eine Vielzahl von Monographien und Aufsätzen Bollnows verteilt, als systematisch einander zugeordnet. Als Produkt der Genese von Bollnows Denken wird dieser Umstand aber keineswegs als ein Mangel oder eine Leerstelle seines Werkes angesehen, sondern als Möglichkeit begriffen, das Gedachte wieder in seine Lebendigkeit zurückzuführen und in einen aktualisierten Zusammenhang zu stellen.

 

Veröffentlichung: 2022



Bildung und Immunität

Veröffentlichung: 06/2019


Bildung und existenz

(Gemeinsam mit werner moskopp)

Veröffentlichung: 2022